Page tree

Points of discussion about limit value

JASIC

 

Under the current idea, there are two concerns: the lower limit of Low Mode might be too small, and the upper limit of High Mode might be too loud.

 

It is necessary to secure the safety under the normal driving environment at the lower limit of sound pressure level because the vehicle cannot control the driver's behavior. Otherwise, the Low Mode will practically function as the Off Switch.  On the other hand, it is not appropriate either if the sound pressure level is louder than that of the horn even at High Mode.

 

When we try to define the 3 modes with the idea that each mode shall have a certain range (ex. 20 dBA) and to include a certain margin (ex. 5dBA) between each mode, it is inevitable that the lower limit value will be quite low while the upper limit will be rather high.  It is necessary to discuss whether it is appropriate to divide the modes as requirement.  If there shall be 3 modes, it is necessary to consider both the safety when the Low Mode is used under loud ambient sound and the sound environment when the High Mode is used under low ambient sound.

 

Furthermore, it is possible to have the device which the sound pressure level is manually changed continuously (like changing the volume of audio device).  Under the current text, it is necessary to stipulate the requirements for such cases respectively.

 

As Regulation, Japan suggests to define the lower limit and upper limit only and to clearly mention that the different type of sounds or automatically adjustable device to ambient sound are allowed.

 

*****

 

 

 


Diskussionspunkte zum Grenzwert

JASIC

 

Bezüglich der aktuellen Idee gibt es zwei Bedenken: Die untere Grenze des Low-Modus könnte zu klein sein, und die obere Grenze des High-Modus könnte zu laut sein.

 

Es ist notwendig, die Sicherheit unter normalen Fahrbedingungen an der unteren Grenze des Schalldruckpegels zu gewährleisten, da das Fahrzeug das Verhalten des Fahrers nicht kontrollieren kann. Andernfalls fungiert der Low-Modus praktisch als Ausschalter.  Andererseits ist es auch nicht sinnvoll, wenn der Schalldruckpegel auch im High Mode lauter ist als der des Horns.

 

Wenn wir versuchen, die 3 Modi mit der Vorstellung zu definieren, dass jeder Modus einen bestimmten Bereich (z.B. 20 dBA) haben soll und einen bestimmten Spielraum (z.B. 5dBA) zwischen den einzelnen Modi einzubeziehen, ist es unvermeidlich, dass der untere Grenzwert ziemlich niedrig ist, während die obere Grenze ziemlich hoch ist.  Es muss diskutiert werden, ob es zweckmäßig ist, die Modi als Anforderung aufzuteilen.  Wenn es 3 Modi geben soll, ist es notwendig, sowohl die Sicherheit bei Verwendung des Low-Modus unter lauten Umgebungsgeräuschen als auch die Klangumgebung bei Verwendung des High-Modus unter lauten Umgebungsgeräuschen zu berücksichtigen.

 

Darüber hinaus ist es möglich, das Gerät, dessen Schalldruckpegel manuell kontinuierlich verändert wird (z.B. Lautstärkeänderung des Audiogeräts), zu verwenden.  Nach dem derzeitigen Text ist es notwendig, die Anforderungen für solche Fälle festzulegen.

 

Als Verordnung schlägt Japan vor, nur die untere und obere Grenze zu definieren und deutlich zu erwähnen, dass die verschiedenen Arten von Geräuschen oder automatisch an den Umgebungsgeräuschpegel angepasste Geräte zulässig sind.

 

*****